Krönungsball Janina I.

Die Krönung der neuen Tollität ist nicht nur mit Freude verbunden, bedeutet es doch auch gleichzeitig für die scheidende Tollität Abschied zu nehmen von ihrem hohen Amt. Deshalb liegen Tränen der Freude und Tränen des Abschiedes sehr nahe beieinander. Zeigt es doch auch, wie verbunden unsere Tollitäten mit dem Verein und den damit nicht immer einfachen Verpflichtungen sind.

Die Kürze der neuen Kampagne machte es erforderlich, das UNO die beiden Veranstaltungen „Eröffnung der Kampagne“ und den „Ball der Prinzessin“ zu einer Veranstaltung vereinigten. Ebenso wurde die „Schlüsselübergabe“, ansonsten eine eigene Veranstaltung im Ratssaal des Rathauses, mit integriert.

Bereits um 19:11 Uhr zog die noch amtierende Prinzessin Christina I. mit ihrem Gefolge in die Kulturhalle ein. Nach der Begrüßung der Gäste durch unseren Präsidenten und durch Christina I. wurde die erste Tanzrunde durchgeführt.

Dann kam der Moment der Verabschiedung. Christina I. wurde durch die Überreichung einer Urkunde zum Ehrenmitglied der UNO ernannt. Nun folgten rührende Abschiedsworte von Christina I. und sie bedankte sich für eine wundervolle Kampagne bei ihrer Familie, bei ihren Freunden und bei den vielen Helfern der UNO.

Nun folgte die Vorstellung der neuen Prinzessin. Mit einem Aufzug des Empire-State-Building aus New York kam die Prinzessin „von oben“ herab auf die Bühne der Kulturhalle; empfangen von unserem Präsidenten. Mit entsprechender Musik und einem Feuerwerk erschien dann Janina Weigl im Licht der Öffentlichkeit. Unser Sitzungspräsident Oliver Hahn hielt die Laudatio, bevor als letzte Amtshandlung Christina I. ihre Krone und das Zepter an die neue Prinzessin – Janina I. – weitergab.

Janina I. und unser Präsident Bernhard Knittel eröffneten dann mit einem Ehrentanz den „Ballabend“ innerhalb des Krönungsballs.

Nach einigen Tanzrunden der Gäste, wurde auf der Bühne getanzt. Unsere Jugendgarde zeigte mit flotter Musik und flinken Beine einen sehr schönen und gelungenen Gardetanz.

Unsere Janina I. ist aber nicht nur bei der UNO aktiv. Nein, auch beim Musikverein Otterstadt ist sie mit dabei. Das Generationenorchester stattete „ihrer“ Prinzessin mit einem Überraschungsauftritt einen Besuch ab.

Allerhand zu tun bekam dann Janina I. bei den Referenzerweisungen der Gastvereine. Närrische Gastvereine aus dem Umland und Abortnungen von Waldseer Vereinen beglückwünschten unsere Janina I. und brachten allerlei Gastgeschenke mit. Im Gegenzug erhielten die Gäste Janinas Jahresorden.

Unser Bürgermeister Otto Reiland überreichte Janina I. nicht „nur“ einen Blumenstrauß, sondern auch den symbolischen Schlüssel für das Rathaus. Bis zum Aschermittwoch ist Janina I. nun nicht nur Regentin der UNO, sondern auch „Chefin“ vom Waldseer Rathaus.

Um Mitternacht folgte dann eine weitere Überraschung für Janina I. Ihr gesamter Freundeskreis hat sich einen Tanz ausgedacht und diesen dann als „Mitternachtsshow“ aufgeführt. Kaum zu glauben, das dies bis zuletzt geheim gehalten werden konnte.

Dies war ein kleiner Rückblick auf den Krönungsball der Kampagne 2015/2016.

Hier die Laudatio unseres Sitzungspräsidenten Oliver Hahn

Meine Damen und Herren,

liebe närrische Gäste,

wie jedes Jahr steht die Eröffnung der Kampagne ganz im Zeichen der Übergabe der närrischen Regierungsgewalt. Und so ist es mir eine ganz besondere Ehre, Ihnen, den närrischen Untertanen, unsere neue Prinzessin vorstellen zu dürfen.

Zuallererst sei gesagt: seit dem 06. Februar 2015 beschäftige ich mich nicht nur bei der UNO sondern auch ganz privat mit Prinzessinnen. Denn seit diesem Tag gibt es neben meiner Frau auch noch ein weiteres weibliches Mitglied der Familie Hahn – und ihr könnt mir glauben: jetzt hab ich nicht nur selber eine, sondern ich kenn auch alle Prinzessinnen.

Ob Prinzessin Pauline, Prinzessin Ida, Prinzessin Maja und der Zauberstein, Prinzessin Lillifee – ich kenn Sie alle. Oder Prinzessin Emmy und Ihre Pferde, Prinzessin Popelkopf, die Prinzessin auf der Erbse, die kleine Prinzessin, die Feenprinzessin – ich weiß jetzt Bescheid und wenn einer diese Wesen kennt, dann bin ich das…

Und daher denke ich, dass es mir als Prinzessinen-Insider in diesem Jahr besonders leicht fällt, Ihnen – liebe Untertanen – unsere neue Tollität vorzustellen.

Also: zurück zur der zauberhaften Person welche hier neben mir steht. Und daher möchte ich gerne ein wenig weiter ausholen um Ihnen dieses hübsche Mädel näher und detaillierter zu präsentieren.

Die UNO-Verantwortlichen wurden innerhalb der letzten Monate aufmerksam auf ein bildhübsches Mädchen, das am 18. Juli 1990 das Licht der Welt erblickte. 1990 – wer erinnert sich nicht? In den Charts eroberten die „Wildecker Herzbuben“ mit „Herzilein“ die Spitzenplätze, „Pretty Woman“ – wie passend: die wunderbarste moderne Prinzessinen-Geschichte – lief im Kino, Deutschland wurde unter Franz Beckenbauer Weltmeister (auch hier lässt sich ganz klar und eindeutig  der Zusammenhang zum Märchen erkennen – ich sag nur 6,7 Millionen), wir wurden wiedervereinigt, ein Liter Normalbenzin kostete im Schnitt 95 Pfennig und auf der Bühne der UNO stand als deine Vorgängerin Vera I. – und das ganze sogar zwei Kampagnen lang.

Seit diesem extrem aufwühlendem Jahr 1990 hat sich innerhalb des Lebens unserer Tollität einiges verändert – zum Beispiel im Berufsleben: Kindergarten gleich zum Anfang der 90iger, dann die schulische Laufbahn bis hin zu Ihrem jetzigen Lehramts-Studium für die Fächer Deutsch und Sozialkunde an der Universität Landau.

Doch nicht nur beruflich ist im Leben von ihr so einiges passiert: so interessierte sie sich schon früh– um genau zu sein seit der Kampagne 1999/2000 – für eine Ihrer Leidenschaften: die Fasnacht und im Speziellen für das Tanzen.

Und genau dies konnte Sie als kleines Mädchen in jeglichen UNO-Garden und kann sie auch ab der nächsten Saison bei der Showtanzgruppe X-Treme jedes Jahr aufs Neue mit Bravour unter Beweis stellen. Und damit noch nicht genug Närrisches: natürlich ist sie jedes Jahr aufs Neue in vielerlei Aktivitäten während der närrischen Tage involviert – und glaub mir, liebe Janina, das wird dieses Jahr nicht weniger.

Wer jedoch denkt, diese Aktivitäten füllen die Freizeit unserer neuen Prinzessin vollkommen aus, hat weit gefehlt.

Treffen mit ihren Freunden stehen genauso auf der Tagesordnung wie Kinobesuche (Komödien bestenfalls), gelesen wird auch gerne – und hier vor allem harte Kost: also entweder Thriller oder Krimis – oder auch Lehrbücher aus Germanistik und Politik (ahaaaa, vielleicht sollten wir uns nachher mal über die frühen Werke von Dostojewski austauschen du kleines Streberlein…).

Ansonsten reist Sie sehr gerne – speziell in die USA würd sie gerne öfters und kulinarisch steht Sie auf die gute alte Hausmannkost.

Und noch ein ganz wichtiger Punkt fehlt noch. Sie spielt gerne Querflöte. So weit so gut. Sie ist sehr musikalisch. Auch okay. Sie musiziert gerne in der Gruppe. Passt. Aber als ich gelesen habe, WO du deinen musikalischen Trieben nachkommst, habe ich mir nur gedacht: was??? Wieso denn unbedingt dort um Himmels Willen –  in Otterstadt??? Naja…

Nun gut, auch Prinzessinnen sind nicht fehlerfrei.

Ansonsten kann ich dir – nach dem Studium aller Prinzessinnen-Bücher mit meiner Kleinen – nur bestätigen,

  • Dass du ein schöneres Kleid als Prinzessin Pauline hast
  • dass deine Krone schöner glänzt als die von Prinzessin Maja,
  • dass die Feenprinzessin nicht mit dir mithalten kann
  • dass du Prinzessin Popelkopf überdeutlich in allen Belangen übertriffst
  • dass nicht mal Prinzessin Lilifee in punkto Strahlen heute mit dir mithalten kann
  • dass DU UNSERE NEUE PRINZESSIN bist…

Meine Damen und Herren, unsere Prinzessin für die Kampagne 2015/2016 – Janina I.

Bilder der Veranstaltung

Share