Vita Julia I.

Name: Julia Kißler

Geburtstag: 04.01.1994

Wohnort: Waldsee


Liebe Freunde der Fasnacht,

als Prinzessin Julia I. darf ich mich euch kurz vorstellen.

Am 04. Januar 1994 erblickte ich in Speyer das Licht der Welt. Nach dem Kindergarten und der Grundschule in Waldsee besuchte ich das Schwerd- Gymnasium in Speyer.

Dort machte ich 2012 mein Abitur und studierte anschließend Rechtspflege in Schwetzingen. Im Oktober 2015 schloss ich dieses Studium ab und begann als Quereinsteiger ein Jurastudium an der Universität Mainz, wo ich aktuell im 5. Semester studiere.

Närrischer Werdegang:

Schon von Kindesbeinen an spielt die Fasnacht in meinem Leben eine wichtige Rolle.

Begonnen hat alles in der Kindergarde in der Kampagne 2001/2002, in der die UNO von Prinzessin Elke III. regiert wurde. In den späteren Jahren tanzte ich dann in der Jugendgarde und schließlich in der UNO-Garde. Seit der Kampagne 2014/2015 schwinge ich nun bei der Showtanzgruppe X-Treme mein Tanzbein.

Da man aber bekanntermaßen von  Auftritten bei der UNO nie genug bekommen kann, spiele ich seit der Gründung der Waldsemer Gasserassler im Jahr 2006 dort Saxophon. Als eigentlich musikalisch untalentierte Familie, lernten meine Schwester, meine Eltern und ich jeweils ein Instrument und spielen auch nach 10 Jahren Waldsemer Gasserassler immer noch begeistert bei unserer Truppe mit.

Über mich:

Getreu dem Motto „nach der Fasnacht ist vor der Fasnacht“, nimmt auch unter dem Jahr das Proben und Trainieren für die Auftritte an der Prunksitzung einen Großteil meiner Freizeit ein. Natürlich haben sich im Laufe der Fasnachtsjahre auch tolle Freundschaften entwickelt, was letztlich immer dazu führt, dass auch beim Trainieren das Zusammensitzen und gemütlich Sekt trinken nie zu kurz kommt.

Neben der karnevalistischen Aktivität, habe ich mich auch noch in anderen Bereichen ausgetobt. So begann ich in der C-Jugend bei der TG Waldsee meine Handballkarriere, die ich allerdings mehr oder weniger erfolgreich (eher weniger) in der A-Jugend beendete. Ich entschied mich dann doch dazu, das Spielen den anderen zu überlassen und beschränke mich seitdem lieber nur aufs Zuschauen. 

Außerdem spielte ich lange Jahre beim TV Waldsee Tennis und konnte zuletzt auch mit der Damenmannschaft einen Aufstieg feiern. Leider lässt es momentan meine Zeit nicht zu, dieses Hobby weiterhin auszuüben.

Neben diesen Freizeitaktivitäten, liebe ich es auch einfach mal bei einem guten Buch die Seele baumeln zu lassen. Da allerdings mein Bücherregal hauptsächlich Bücher von A wie Arbeitsrecht bis Z wie Zivilrecht aufweist, habe ich tatsächlich selten die Gelegenheit dazu.

Auch würde ich mich als großer Genießer betiteln, was Essen und Trinken angeht. In dieser Hinsicht bin ich immer für alles offen und schlemme gern und viel, egal ob es die „Pälzer Hausmacherplatt“ oder ein gutes Stück Fleisch ist.

Zu guter Letzt, verbringe ich aber meine Freizeit am liebsten einfach nur mit meinen Freunden. Da kommt es auch schon des Öfteren vor, dass der Balkon spontan aus allen Nähten platzt, zusammen gegrillt und mehr Wein wie Wasser getrunken wird.

Ansonsten würde ich mich selbst auch als sehr heimatverbunden beschreiben. Ich liebe das Waldseer Dorfleben und die vielen Feste, die die Waldseer eben einfach am besten feiern.

Gerade deswegen ist es für mich eine große Ehre, diese Kampagne Fasnachtsprinzessin der KV UNO zu sein und meinen Heimatverein repräsentieren zu dürfen.

Herzlichst, Julia I.

Share