Krönungsball Michelle I.

Die Krönung der neuen Tollität ist nicht nur mit Freude verbunden, bedeutet es doch auch gleichzeitig für die scheidende Tollität Abschied zu nehmen von ihrem hohen Amt. Deshalb liegen Tränen der Freude und Tränen des Abschiedes sehr nahe beieinander. Zeigt es doch auch, wie verbunden unsere Tollitäten mit dem Verein und den damit nicht immer einfachen Verpflichtungen sind.

Bereits um 19:11 Uhr zog die noch amtierende Prinzessin Julia I. mit ihrem Gefolge in die Kulturhalle ein. Nach der Begrüßung der Gäste durch unseren Präsidenten und durch Julia I. wurde die erste Tanzrunde durchgeführt.

Dann kam der Moment der Verabschiedung. Julia I. wurde durch die Überreichung einer Urkunde zum Ehrenmitglied der UNO ernannt. Nun folgten rührende Abschiedsworte von Julia I. und sie bedankte sich für eine wundervolle Kampagne bei ihrer Familie, bei ihren Freunden und bei den vielen Helfern der UNO.

Nun folgte die Vorstellung der neuen Prinzessin. Mit oriantalischer Musik, ganz nach dem Motto der Veranstaltung „erschien“ Michelle Jutzi aus einer Wunderlampe. Mit einem Feuerwerk betrat dann Michelle zum ersten Male die Bühne als zukünftige Prinzessin Michelle I. Unser Sitzungspräsident Oliver Hahngi hielt die Laudatio, bevor als letzte Amtshandlung Julia I. ihre Krone und das Zepter an die neue Prinzessin – Michelle I. – weitergab.

Michelle I. und unser Präsident Klaus Krieg eröffneten dann mit einem Ehrentanz den „Ballabend“ innerhalb des Krönungsballs.

Allerhand zu tun bekam dann Michelle I. bei den Referenzerweisungen der Gastvereine. Zahlreiche Abortnungen von Waldseer Vereinen beglückwünschten unsere Michelle I. und brachten allerlei Gastgeschenke mit. Im Gegenzug erhielten die Gäste Michelles Jahresorden.

Unser Bürgermeister Otto Reiland überreichte Michelle I. nicht „nur“ einen Blumenstrauß, sondern auch den symbolischen Schlüssel für das Rathaus. Bis zum Aschermittwoch ist Michelle I. nun nicht nur Regentin der UNO, sondern auch „Chefin“ vom Waldseer Rathaus.

In einer Tanzpause sorgten unsere Jugendgarde und UNO-Garde für eine große Überraschung. Zum ersten male gab es einen gemeinsamen Tanz beider UNO-Garden. Dies war ein sehr gelungener und schöner Tanz, den uns nahezu 35 Tänzerinnen und Tänzer boten. Das Publikum belohnte die Garden mit reichlich Applaus und einem lautstarkeb Wunsch nach einer Zugabe – die natürlich auch gewährt wurde.

Pünktlich um Mitternacht, wie es sich für eine Mitternachtsshow gehört zeigten uns Michelles Freunde eine geradezu atemberaubende Showtanzdarbietung. Thema auch hier: Orient.

Dies war ein kleiner Rückblick auf den Krönungsball der Kampagne 2017/2018.

Hier die Laudatio unseres Sitzungspräsidenten Oliver Hahn

Meine Damen und Herren,

liebe närrische Gäste,

wie jedes Jahr steht die Eröffnung der Kampagne ganz im Zeichen der Übergabe der närrischen Regierungsgewalt. Und so ist es mir eine ganz besondere Ehre, Ihnen, den närrischen Untertanen, unsere neue Prinzessin vorstellen zu dürfen.

Jedes Jahr überlege ich mir ja ein gewisses Thema oder ein Leitmotiv für die Vorstellung der neuen Tollität für die kommende Kampagne – und in diesem Jahr fiel mir das wirklich außerordentlich leicht.

„Magic will happen“ – etwas Magisches wird passieren. Dieser Satz steht eigentlich heute stellvertretend über diesem ganzen Abend hier. Ein Satz wie ein roter Faden, der auch wie kein zweiter zu unserer neuen Tollität passt.

Aber dazu später mehr im Detail: zuallererst zurück zu der zauberhaften Person welche hier neben mir steht. Und ich möchte gerne ein wenig weiter ausholen um Ihnen dieses hübsche Mädel näher und detaillierter zu präsentieren.

Die UNO-Verantwortlichen wurden innerhalb der letzten Monate aufmerksam auf ein bildhübsches Mädchen, das am 21. Juli 1996 das Licht der Welt erblickte. 1996 – wer erinnert sich nicht? Ich habe meinen Führerschein gemacht und die Lachsforelle war der „Fisch des Jahres“, In den Charts eroberte Fools Garden mit “Lemon Tree“ den Spitzenplatz, Take That lösten sich auf und neue Bands wie die Spice Girls, die Backstreet Boys und die Kelly Family eroberten mehr und mehr die Herzen der Musikfans, „Independence Day“ lief erfolgreich im Kino, das Klonschaf Dolly sorgte für Aufsehen, der FCK wurde nach dem ersten Abstieg Pokalsieger, Deutschland Europameister durch Bierhoffs Golden Goal und Dortmund wurde übrigens Meister, ein Liter Normalbenzin kostete im Schnitt 1,50 – allerdings DM – und auf der Bühne der UNO stand als deine Vorgängerin Tollität Christiane I.

Seit diesem extrem aufwühlendem Jahr 1996 hat sich innerhalb des Lebens unserer Tollität einiges verändert – zum Beispiel im Berufsleben: Kindergarten Anfang der 2000er-Jahre, dann die schulische Laufbahn und weiter gings mit einer Ausbildung bei den Stadtwerken Schifferstadt bis hin zu Ihrem jetzigen Abendstudium als Betriebswirtin.

Doch nicht nur beruflich ist im Leben von ihr so einiges passiert: so interessierte sie sich schon früh– um genau zu sein seit sie auf der Krabbeldecke im Mehrzweckraum mit 7 Monaten ihren Eltern Thomas und Steffi zuschaute – für eine Ihrer Leidenschaften: die Fasnacht und im Speziellen für das Tanzen.

Und genau dies konnte Sie als kleines Mädchen in jeglichen UNO-Garden und kann sie auch ab der nächsten Saison bei der Showtanzgruppe X-Treme  aufs Neue mit Bravour unter Beweis stellen. Und damit noch nicht genug Närrisches: seit 2016 ist sie im Trainerteam der Kindergarde aktiv und sie ist jedes Jahr aufs Neue in vielerlei Aktivitäten während der närrischen Tage involviert –  und glaub mir, liebe Michelle, das wird dieses Jahr nicht weniger.

Wer jedoch denkt, diese Aktivitäten füllen die Freizeit unserer neuen Prinzessin vollkommen aus, hat weit gefehlt.

Singen kann sie wie eine Große. Ob alleine oder als Duo, das Mädel hier neben mir hat wirklich eine Wahnsinns-Stimme. Und ich kann das wirklich aus erster Hand bestätigen: denke ich an meine standesamtliche Hochzeit zurück – da hat Michelle nämlich als Überraschung gesungen – krieg ich heute noch leichte Erpelpelle.

Ansonsten feiert Sie sehr gerne – gerne mit Ihren Freunden und beschreibt sich selbst als ein „wenig chaotisch“. Aber ich kann dir – liebe Michelle – bescheinigen. Schau dich um, der Saal hier ist voller Verrückter und solange ich, Rüdi und vor allem der neue Präsi am Start sind, bist du in punkto Chaos mit absoluter Sicherheit nicht die hellste Kerze des Kuchens.

Zurück zum Anfang – „Magic will happen – etwas Magische wird passieren“. Das war gleichzeitig nämlich auch das Motto für ein Festival namens Tomorrowland, welches unsere neue Tollität an Ihrem 21. Geburtstag in Belgien besucht hat. Für die etwas ältere Generation: Tomorrowland ist ein Festival für elektronische Musik, das im Jahr 2016 von 400.000 Zuschauern besucht wurde – also für die Generation 50+: so wie die Kaiserstafel in Speyer, nur mit Djs überall und a weng mehr Leut…

Aber Spaß beiseite – ich hoffe, wir können aus deiner Kampagne, liebe Michelle, dein ganz persönliches Tomorrowland machen. Mit Magic, Verrückten, tollen unvergesslichen Momenten, mit Spaß, mit Konfetti,  und allem pipapo und ganz in bunt. Nur halt ohne David Guetta. Und dafür werden wir alles geben – versprochen.

Begrüßen Sie mit mir unsere neue Prinzessin der Kampagne 2017/2018

Prinzessin Michelle I.

Bilder der Veranstaltung

Share